Samstag, 22. Juni 2019 | 11:36

Toller erster Quellrock-Tag trotz Regen

Rund 2000 Besucher haben dem Quellrock-Open-Air auf dem Freudenberg in Bad Ragaz am Freitag die Aufwartung gemacht. So viele wie noch nie an einem Eröffnungstag.

von Hans Bärtsch

Ein Musikprogramm für fast jeden Geschmack, die schöne Kulisse der Burgruine Freudenberg, ein festfreudiges, friedliches Publikum, das in grosser Zahl erscheint – was will ein Festivalveranstalter mehr. Rund 2000 Personen waren am Freitag, dem ersten von zwei Quellrock-Tagen, auf dem Freudenberg präsent. Und bekamen zum Einstieg in den Abend eine Prise Rock ab durch Pablo Infernal, danach Hip-Hop von Chlyklass, zum Schluss Elektro-Swing von Klischée. Dazwischen das Highlight des Abends: Flogging Molly mit ihrer süffigen, sehr tanzbaren Mischung aus Punkrock und Irish-Folkrock.

Dass Petrus just bei den «Mollys» die Schleusen öffnete, tat der guten Stimmung keinen Abbruch. Im Gegenteil: Regen gehört am Quellrock irgendwie einfach dazu. Davor gab es dafür eine schöne Sonnenuntergangsstimmung zu geniessen.

Lange Schlangen

Wenn etwas nicht so optimal klappte am Eröffnungstag des Quellrock 2019, dann war es das Cashless-System. Zum einen kam es zu langen Schlangen vor dem Haupteingang – Wartezeiten bis über 50 Minuten –, und auf dem Gelände hiess es bei der nur einen bedienten Aufladestation zwischendurch ebenfalls länger warten. Schliesslich dürfte aber niemand mit Hunger oder Durst nach Hause gegangen sein. Das bargeldlose System selber mit dem Chip am Armband funktionierte bei der Premiere am Quellrock technisch einwandfrei.

Heute geht es weiter auf dem Freudenberg. Die junge Melser Singer/Songwriterin Chiara Loreen präsentiert ihre Songs um 12.30 Uhr erstmals mit Band. Bligg dürfte um 22.15 Uhr am meisten Besucher vor die Bühne locken. Und zum Schluss werden Pigeons On The Gate nochmals für ausgelassene Stimmung sorgen mit ihrem irischen Folkpoprock.

www.quellrock.ch


Weitere Artikel aus der gleichen Rubrik

Quarten macht den Weg frei für den öffentlichen Verkehr

Die Dörfer Quarten und Oberterzen werden unzureichend durch den öffentlichen Verkehr erschlossen – und dies schon seit Jahren. Schul- sowie Gemeinderat legen jetzt den öffentlichen und den Schulbus zusammen, um auf der Linie Walenstadt–Murg wesentlich bessere Frequenzen zu erreichen und die neue Linie Unterterzen–Oberterzen zu etablieren. Eine Konsequenz daraus ist die Einstellung des Ruftaxis.

Kliniken Valens gehen mit Zuversicht in die Zukunft

Mehr Pflegetage und einen gesteigerten Umsatz in den drei Rehazentren und den ambulanten Stationen haben die Kliniken Valens im abgelaufenen Geschäftsjahr verzeichnet. Mit der Grand Resort Bad Ragaz AG wird neu ein Premiumangebot für internationale Selbstzahler lanciert.

"Stumme" Frau beklaut Rentner

Am Montag (15.Juli) zwischen 10.30 und 11 Uhr ist in Vilters an der Sarganserstrasse ein 83-jähriger Rentner in seiner Wohnung bestohlen worden. Eine unbekannte Frau trat wortlos durch die Tür und begann die Räume zu durchsuchen. Der Mann konnte sie nicht davon abhalten.

Klosterkirche Mels: Das Ende der Renovation ist in Sicht

Kurz nach Ostern haben die Renovationsarbeiten an der Kirche des Kapuzinerklosters Mels begonnen. Ein erstes Fazit zeigt: Die Arbeiten sind auf Kurs, das Geld beinahe beisammen und auch der Termin für die feierliche Einweihung der Klosterkirche steht. Am Sonntag, 3. November, reist der Bischof nach Mels.

Einfamilienhaus in Heiligkreuz fängt Feuer

Am Samstagmorgen, 13. Juli, kurz nach 4 Uhr, ist in einem Einfamilienhaus an der Tscherfingergasse in Heiligkreuz ein Brand im Dachstock entdeckt worden. Die Brandursache wird abgeklärt, wie die Polizei mitteilt. Der Bewohner wurde vom Rettungsdienst ins Spital gebracht.

Gaffer werden angezeigt

Die Kantonspolizei St. Gallen hat nach dem tödlichen Unfall auf der A1 bei Gossau rund ein Dutzend Gaffer angezeigt, die mit Handy am Steuer erwischt wurden.