Samstag, 12. Januar 2019 | 17:30

Benjamin Weger überzeugt mit 12. Rang

Benjamin Weger setzt in der Verfolgung beim Weltcup in Oberhof erfolgreich zur Aufholjagd an.

Benjamin Weger setzt in der Verfolgung beim Weltcup in Oberhof erfolgreich zur Aufholjagd an.

Der Walliser stiess von Position 30 noch in den 12. Rang vor. Beim Schneetreiben im Thüringer Wald war er trotz zweier Strafrunden einer der treffsicheren Schützen. Auch in der Loipe zeigte der Schweizer Teamleader eine ansprechende Leistung. Lena Häcki - auch sie hatte im Sprint enttäuscht - arbeitete sich vom 38. in den 17. Rang vor.

Bei den Männern konsolidierte der Norweger Johannes Thingnes Bö seine Führung im Gesamtweltcup. Lisa Vittozzi holte derweil zum Doppelschlag aus. Die Italienerin hatte am Donnerstag ihren ersten Weltcupsieg gefeiert und legte nun gleich nach.


Weitere Artikel aus der gleichen Rubrik

Richard schiesst Servette zum Zweipunkte-Erfolg

Im Duell der beiden National-League-Teams vom Genfersee steht es 3:3.

Der EVZ gewinnt den Spitzenkampf

Zug gewinnt in Bern einen emotionsgeladenen Spitzenkampf mit 3:0 und löst den SCB als Leader ab. Für Berns Goalie Leonardo Genoni endet nach zwei Shutouts eine lange Phase der Ungeschlagenheit.

Luganos Befreiungsschlag beim Schlusslicht

Der HC Lugano kann doch noch gewinnen. Nach vier Niederlagen in Serie setzen sich die Tessiner beim Schlusslicht Rapperswil-Jona Lakers trotz zweimaligem Rückstand 3:2 durch.

Der EV Zug übernimmt vom SCB die Leaderposition

Der EV Zug setzt sich im Spitzenspiel der National League gegen den SC Bern 3:0 durch und löst diesen als Leader ab. Die weiteren Sieger vom Samstag heissen Lugano, Biel, Langnau und Servette.

Tigers dank Goalie Ciaccio auf Playoff-Kurs

Die SCL Tigers feiern im Kampf um einen Playoff-Rang einen 3:1-Auswärtssieg beim Neunten Fribourg-Gottéron, das unterhalb des Trennstrichs distanziert wird.

Biel gegen Ambri schon wieder ohne Gegentor

Biel schafft nach drei Niederlagen in Folge mit einem 3:0-Heimsieg über Ambri-Piotta einen Befreiungsschlag. Es ist der zweite Zu-Null-Sieg in Folge über die Tessiner.