Samstag, 12. Januar 2019 | 21:00

Cutrone schiesst Milan im Cup weiter

Der junge Stürmer Patrick Cutrone ist Milans Heilsbringer in den Achtelfinals des italienischen Cups. Der 21-Jährige erzielt bei Sampdoria Genua beide Tore in der Verlängerung zum 2:0-Sieg.

Der junge Stürmer Patrick Cutrone ist Milans Heilsbringer in den Achtelfinals des italienischen Cups. Der 21-Jährige erzielt bei Sampdoria Genua beide Tore in der Verlängerung zum 2:0-Sieg.

Die Defensive, in der Ricardo Rodriguez wie praktisch immer seit Ende September die ganze Partie bestritt, war einmal mehr Milans bester Mannschaftsteil. Im Angriff dagegen schaute aus guten Chancen zu wenig heraus. Hakan Calhanoglu liess allein drei gute Möglichkeiten verstreichen. Cutrone brach aber den Bann. Er erzielte in je einer Hälfte der Verlängerung die Tore mit wunderbaren Direktabnahmen auf Kreuzflanken.

Derweil ist Juventus Turin auf dem besten Weg, die Coppa Italia zum fünften Mal in Folge und zum 19. mal insgesamt zu gewinnen. Der Serienmeister setzte sich beim ohne Blerim Dzemaili angetretenen Bologna 2:0 durch. Das zweite Tor erzielte das 18-jährige Supertalent Moise Kean.


Weitere Artikel aus der gleichen Rubrik

Trotz 8. Saisongoal: Niederlage für Niederreiter mit Minnesota

Die Minnesota Wild unterliegen in der NHL trotz eines Tores von Nino Niederreiter den Detroit Red Wings mit 2:5. Auch Timo Meier liess sich beim Heimsieg von San Jose einen Skorerpunkt notieren.

Federer: "Körperlich und mental absolut parat"

Roger Federer fühlt sich vor seinem Start zum Australian Open am Montag "körperlich und mental absolut parat". Die Favoritenrolle sieht er aber bei Novak Djokovic.

Federer und Djokovic auf Rekordjagd

Roger Federer oder Novak Djokovic? Sehr viel spricht dafür, dass einer dieser beiden mit einem siebten Australian-Open-Titel zum alleinigen Rekordhalter aufsteigt.

Bencic so fit wie noch nie

Der Start in die Saison ist Belinda Bencic hervorragend geglückt. Die eigentliche Nagelprobe folgt aber am Montag am Australian Open. Für die junge Ostschweizer ist aber klar: So fit war sie noch nie.

Wawrinka: "Ich liebe diese Matches"

Stan Wawrinka fühlt sich fit und bereit, wieder anzugreifen. Dennoch warnt er vor dem Start ins Australian Open vor zu hohen Erwartungen. Erst müsse er mal gegen Ernests Gulbis gewinnen.

Richard schiesst Servette zum Zweipunkte-Erfolg

Im Duell der beiden National-League-Teams vom Genfersee steht es 3:3.