Freitag, 15. März 2019 | 07:00

Die Predators kehren zum Siegen zurück

Die Predators kehren in der NHL nach zwei Niederlagen zum Siegen zurück. Auswärts gegen die Los Angeles Kings setzt sich Nashville mit 3:1 durch.

Die Predators kehren in der NHL nach zwei Niederlagen zum Siegen zurück. Auswärts gegen die Los Angeles Kings setzt sich Nashville mit 3:1 durch.

Colton Sissons mit je einem Tor und Assist sowie Goalie Pekka Rinne mit 25 Paraden waren die wichtigen Figuren bei Nashvilles Auswärtssieg gegen die kriselnden Kings, die von den letzten 16 Spielen gleich deren 14 verloren haben. Hingegen den Predators, bei denen Roman Josi und Yannick Weber zum Einsatz kamen, gelangen zum fünften Mal in Folge zumindest 40 Saisonsiege.

Für die weiteren Schweizer Spieler, die in der Nacht auf Freitag im Einsatz standen, setzte es Niederlagen ab. Der Appenzeller Stürmer Timo Meier blieb bei San Joses 2:4-Heimniederlage gegen die Florida Panthers für einmal ohne Skorerpunkt. Die Sharks hatten nach dem ersten Drittel noch 2:1 geführt. Wie für Meier setzte es auch für Minnesotas Kevin Fiala eine Heimniederlage (1:4 gegen die Dallas Stars) und eine Minus-2-Bilanz ab.


Weitere Artikel aus der gleichen Rubrik

Mercedes-Duo zum Auftakt klar überlegen

Das Fahrer-Duo von Mercedes ist im zweiten Training für den Grand Prix von Australien klar überlegen. Lewis Hamilton fährt vor Valtteri Bottas Bestzeit.

Ein Dauerbrenner "alter Schule" denkt nicht ans Aufhören

Zum 47. Mal geht in diesen Tagen in Alaska mit dem Iditarod das bekannteste Schlittenhunderennen der Welt zu Ende.

Tanner Richard als Genfs Top-Vorbereiter

Tanner Richard war der Matchwinner des verblüffenden Genève-Servette beim 3:2-Overtime-Sieg in Bern. Der Nationalstürmer bereitet im knapp 96-minütigen Krimi alle drei Treffer der Gäste vor.

Fransson schiesst Genf-Servette ins Glück

Der Schlittschuhclub Bern befindet sich gegen Genf-Servette bereits wieder in Rücklage. Die Berner verlieren auch das zweite Heimspiel, diesmal mit 2:3 in der zweiten Verlängerung.

Der EVZ zieht Lugano davon

Der Qualifikationszweite Zug braucht noch einen Sieg zum Einzug in den Halbfinal. Der Cupsieger setzt sich auch im dritten Spiel der Serie gegen Lugano durch, diesmal vor heimischem Publikum 5:4.

In der Abstiegsrunde gewinnen die ZSC Lions und Freiburg

In der Abstiegsrunde, in der es um nichts mehr geht, kommen die ZSC Lions (3:2 in Rapperswil) und Freiburg (7:3 gegen Davos) zu Siegen.