Samstag, 21. November 2020 | 20:45

Für einmal stressfreie Schlussphase für Thun

Der FC Thun erringt mit einem 3:0 daheim gegen den FC Wil seinen vierten Sieg nach dem Abstieg in die Challenge League.

Der FC Thun erringt mit einem 3:0 daheim gegen den FC Wil seinen vierten Sieg nach dem Abstieg in die Challenge League.

In den vorangegangenen Spielen in Zürich gegen GC und in Schaffhausen hatten die Berner Oberländer jeweils in der Nachspielzeit den Ausgleich zum 1:1 hinnehmen müssen. Gegen Alex Freis Wiler gerieten sie nicht in Gefahr, im letzten Moment Punkte zu verlieren.

Nias Hefti in der ersten Halbzeit, Fabian Rüdlin Mitte der zweiten Hälfte und Kenan Fatkic mittels Foulpenalty kurz vor Schluss erzielten die Tore zum ungefährdeten Sieg.

Telegramm und Rangliste

Thun - Wil 3:0 (1:0). - SR Cibelli. - Tor: 34. Hefti 1:0. 63. Rüdlin 2:0. 93. Fatkic (Foulpenalty) 3:0.

Rangliste: 1. Grasshoppers 8/16 (15:11). 2. Thun 10/15 (14:12). 3. Stade Lausanne-Ouchy 8/13 (15:10). 4. Schaffhausen 10/13 (20:16). 5. Kriens 10/12 (15:15). 6. Winterthur 6/11 (13:8). 7. Aarau 8/11 (13:15). 8. Neuchâtel Xamax FCS 6/9 (8:11). 9. Wil 9/9 (9:13). 10. Chiasso 7/2 (5:16).


Weitere Artikel aus der gleichen Rubrik

GC gewinnt dank einem Goalie-Fehler in Aarau

Die Grasshoppers können sich an der Spitze der Challenge League leicht absetzten. Nach dem 1:0-Sieg im Nachtragsspiel beim FC Aarau beträgt der Vorsprung auf den ersten Verfolger Thun vier Punkte.

Benjamin Conz fällt zwei Monate aus

Ambri-Piotta muss rund zwei Monate auf seinen Goalie Benjamin Conz verzichten.

Shaqiri mit leichter Muskelverletzung out

Xherdan Shaqiri fällt beim FC Liverpool wegen muskulären Problemen bis auf Weiteres aus.

Schlägt jetzt die Stunde der neuen Generation?

Novak Djokovic und Rafael Nadal beziehen beim Saisonfinale ungewöhnliche Niederlagen. Die Herausforderer rücken näher und dürfen mehr denn je auf eine neue Ära hoffen.

Kader für U20-WM mit 34 Spielern in der Blase

U20-Nationalcoach Marco Bayer bietet ein erweitertes Kader mit 34 Spielern für die sehr spezielle Junioren-WM Ende Dezember in Edmonton auf.

Ibra und CR7: Zwei Altmeister dominieren die Serie A

Der eine vergleicht sich mit Wein, der andere ist und bleibt die personifizierte Torgarantie: Zlatan Ibrahimovic und Cristiano Ronaldo verzücken die Serie A auch im gesetzten Fussballer-Alter.