Donnerstag, 14. Juni 2018 | 14:45

Hector Barbera erneut mit Alkohol am Steuer

Das spanische Moto2-Team Pons HP40 nimmt für den Grand Prix von Spanien an diesem Wochenende einen Fahrerwechsel vor.

Das spanische Moto2-Team Pons HP40 nimmt für den Grand Prix von Spanien an diesem Wochenende einen Fahrerwechsel vor.

Der 31-jährige Hector Barbera wurde fristlos entlassen, weil er vergangene Woche in Valencia nach einer Geburtstagsfeier von der Polizei alkoholisiert angehalten worden war. Als neuen Fahrer engagierte das Team 21-jährigen Spanier Augusto Fernandez, der am vergangenen Sonntag in Barcelona das zweite Rennen der Moto2-Europameisterschaften gewonnen hat.

Der 10-fache GP-Sieger Barbera, der in seiner Karriere 273 Grand Prix bestritten hat und 2004 (125 ccm) und 2009 (250 ccm) WM-Zweiter geworden war, ist in einem Schnellverfahren bereits zu 22 Tagen Sozialdienst verurteilt worden und ihm wurde die Fahrerlaubnis für ein Jahr entzogen.

Barbera hatte schon früher oft für negative Schlagzeilen gesorgt. 2012 war er bereits mit Alkohol am Steuer erwischt worden, nachdem er mehrere rote Ampeln überfahren hatte. Danach wurde er wegen häuslicher Gewalt gegen seine damalige Freundin zu sechs Monaten Haft verurteilt (wurde später in Sozialdienst umgewandelt), und 2014 erwischte ihn die Polizei am Steuer eines Maserati, obwohl er zu dieser Zeit keinen Führerschein besass.


Weitere Artikel aus der gleichen Rubrik

Beeler/Krattiger müssen längere Zeit aussetzen

Das Beachvolleyball-Nationalteam Nico Beeler und Marco Krattiger kann in den nächsten Wochen keine Turniere bestreiten. Marco Krattiger erleidet einen Muskelfaserriss im Oberschenkel.

Russland praktisch in den Achtelfinals, Ägypten vor dem Aus

Russland steht an der Heim-WM praktisch als Achtelfinalist fest. Der Gastgeber siegt nach dem 5:0 zum Auftakt gegen Saudi-Arabien auch gegen Ägypten 3:1 und führt die Tabelle der Gruppe A souverän an.

Arsenal holt von Leverkusen Goalie Leno

Der Wechsel von Goalie Bernd Leno vom Bundesligisten Bayer Leverkusen zu Arsenal ist perfekt.

Vögele scheitert knapp an ehemaliger Weltnummer 1

Stefanie Vögele (WTA 93) scheidet beim Rasenturnier in Mallorca in der 1. Runde gegen die Weissrussin Victoria Asarenka nach harter Gegenwehr aus.

Senegal erster afrikanischer Sieger an der WM

2010 und 2014 sind die Polen nicht für die WM qualifiziert, und jetzt beginnen sie ihr erstes WM-Turnier seit 12 Jahren mit einer bitteren Niederlage. Sie unterliegen dem Senegal 1:2.

Neymars Nachwehen nach Spiel gegen Schweiz noch nicht vorbei

Neymar bricht am Dienstag das Training der brasilianischen Nationalmannschaft vorzeitig ab.