Freitag, 15. März 2019 | 03:45

Mercedes-Duo zum Auftakt klar überlegen

Das Fahrer-Duo von Mercedes ist im zweiten Training für den Grand Prix von Australien klar überlegen. Lewis Hamilton fährt vor Valtteri Bottas Bestzeit.

Das Fahrer-Duo von Mercedes ist im zweiten Training für den Grand Prix von Australien klar überlegen. Lewis Hamilton fährt vor Valtteri Bottas Bestzeit.

Nach den zweiten anderthalb Stunden auf dem Rundkurs im Albert Park lag Hamilton auf seiner besten Runde lediglich 48 Tausendstel vor Bottas, aber schon acht Zehntel vor dem drittplatzierten Max Verstappen im Red Bull.

Die Rangliste versetzt auch den Fahrern von Ferrari einen argen ersten Dämpfer. Sebastian Vettel büsste als Fünfter fast neun Zehntel auf Hamilton ein. Der Deutsche war damit nur unwesentlich schneller als sein einstiger Teamkollege Kimi Räikkönen, der nun für Alfa Romeo tätig ist. Das neue Auto von Mercedes imponierte auch bei der Fahrt über mehrere Runden. Hamilton und Bottas lagen auch bei der Rennsimulation vorne.

Die Eindrücke, die sie bei Ferrari bei den Testfahrten vor der Saison in Montmelo gewonnen hatten, waren noch ganz andere gewesen. Sie hatten Spanien im Glauben verlassen, in Australien mit dem schnellsten Auto antreten zu können. Es war zumindest fürs Erste ein Trugschluss.

Erstes freies Training: 1. Lewis Hamilton (GBR), Mercedes, 1:23,599 (228,361 km/h). 2. Sebastian Vettel (GER), Ferrari, 0,038 zurück. 3. Charles Leclerc (MON), Ferrari, 0,074. 4. Max Verstappen (NED), Red Bull-Honda, 0,193. 5. Valtteri Bottas (FIN), Mercedes, 0,267. 6. Kimi Räikkönen (FIN), Alfa Romeo-Ferrari, 1,217. 7. Daniil Kwjat (RUS), Toro Rosso-Honda, 1,233. 8. Pierre Gasly (FRA), Red Bull-Honda, 1,333. 9. Kevin Magnussen (DEN), Haas-Ferrari, 1,335. 10. Nico Hülkenberg (GER), Renault, 1,416. 11. Antonio Giovinazzi (ITA), Alfa Romeo-Ferrari, 1,567. 12. Romain Grosjean (FRA/SUI), Haas-Ferrari, 1,625. Ferner: 17. Daniel Ricciardo (AUS), Renault, 2,035. - 20 Fahrer im Training.

Zweiter Teil: 1. Hamilton 1:22,600 (231,123 km/h). 2. Bottas 0,048. 3. Verstappen 0,800. 4. Gasly 0,842. 5. Vettel 0,873. 6. Räikkönen 0,972. 7. Hülkenberg 0,974. 8. Ricciardo 1,044. 9. Leclerc 1,154. 10. Grosjean 1,214. Ferner: 15. Giovinazzi 1,693. - 20 Fahrer im Training.


Weitere Artikel aus der gleichen Rubrik

Bencic im Halbfinal gegen eine weitere ehemalige Nummer 1

Belinda Bencic kämpft in der Nacht auf Samstag in Indian Wells um den Finaleinzug. Die Ostschweizerin trifft dabei auf Angelique Kerber (WTA 8).

Die Predators kehren zum Siegen zurück

Die Predators kehren in der NHL nach zwei Niederlagen zum Siegen zurück. Auswärts gegen die Los Angeles Kings setzt sich Nashville mit 3:1 durch.

Ein Dauerbrenner "alter Schule" denkt nicht ans Aufhören

Zum 47. Mal geht in diesen Tagen in Alaska mit dem Iditarod das bekannteste Schlittenhunderennen der Welt zu Ende.

Tanner Richard als Genfs Top-Vorbereiter

Tanner Richard war der Matchwinner des verblüffenden Genève-Servette beim 3:2-Overtime-Sieg in Bern. Der Nationalstürmer bereitet im knapp 96-minütigen Krimi alle drei Treffer der Gäste vor.

Fransson schiesst Genf-Servette ins Glück

Der Schlittschuhclub Bern befindet sich gegen Genf-Servette bereits wieder in Rücklage. Die Berner verlieren auch das zweite Heimspiel, diesmal mit 2:3 in der zweiten Verlängerung.

Der EVZ zieht Lugano davon

Der Qualifikationszweite Zug braucht noch einen Sieg zum Einzug in den Halbfinal. Der Cupsieger setzt sich auch im dritten Spiel der Serie gegen Lugano durch, diesmal vor heimischem Publikum 5:4.