Samstag, 12. Januar 2019 | 19:30

Paris Saint-Germain reagiert auf Cup-Out

Drei Tage nach dem Cup-Out in Guingamp kommt Paris Saint-Germain in der Ligue 1 zu einem ungefährdeten 3:0-Sieg in Amiens. Edinson Cavani, Kylian Mbappé und Marquinhos treffen nach der Pause.

Drei Tage nach dem Cup-Out in Guingamp kommt Paris Saint-Germain in der Ligue 1 zu einem ungefährdeten 3:0-Sieg in Amiens. Edinson Cavani, Kylian Mbappé und Marquinhos treffen nach der Pause.

Trotz fast 80 Prozent Ballbesitz musste sich PSG bis in die 57. Minute gedulden, ehe Cavani das Skore eröffnete. Der Uruguayer erzielte mittels Penalty im 12. Meisterschaftsspiel seinen 11. Treffer. Nachdem Amiens' Linksverteidiger Khaled Adenon mit Gelb-Rot vom Platz geflogen war, erhöhten Mbappé mit seinem 14. Saisontor und der Brasilianer Marquinhos auf 3:0.

Paris Saint-Germain, das in Amiens ohne den geschonten Neymar spielte, führt die Ligue 1 mit nur vier Verlustpunkten an. Das 1:2 am Mittwoch in Guingamp war die erste Saisonniederlage in einem heimischen Wettbewerb gewesen.

Telegramme und Tabelle

Amiens - Paris Saint-Germain 0:3 (0:0) - Tore: 57. Cavani (Handspenalty) 0:1. 70. Mbappé 0:2. 79. Marquinhos 0:3. - Bemerkungen: 66. Gelb-Rote Karte gegen Adenon (Amiens).

Weitere Resultate. Samstag: Guingamp - Saint-Etienne 0:1. Nice - Bordeaux 1:0. - Sonntag: Nantes - Rennes 15.00. Dijon - Montpellier 17.00. Toulouse - Strasbourg 17.00. Marseille - Monaco 21.00. - Mittwoch: Nîmes - Angers 19.00.

Rangliste: 1. Paris Saint-Germain 18/50 (53:10). 2. Lille 20/37 (32:20). 3. Lyon 19/33 (31:22). 4. Saint-Etienne 19/33 (29:22). 5. Montpellier 18/30 (25:15). 6. Nice 19/29 (14:17). 7. Marseille 17/27 (30:26). 8. Reims 20/27 (16:19). 9. Rennes 18/26 (27:25). 10. Strasbourg 19/26 (30:23). 11. Nantes 18/23 (26:25). 12. Nîmes 18/23 (26:28). 13. Bordeaux 18/22 (20:21). 14. Toulouse 18/21 (17:27). 15. Angers 18/20 (20:22). 16. Caen 20/18 (20:28). 17. Amiens 20/18 (17:34). 18. Dijon 18/16 (16:31). 19. Monaco 18/13 (16:29). 20. Guingamp 19/11 (14:35).


Weitere Artikel aus der gleichen Rubrik

Richard schiesst Servette zum Zweipunkte-Erfolg

Im Duell der beiden National-League-Teams vom Genfersee steht es 3:3.

Der EVZ gewinnt den Spitzenkampf

Zug gewinnt in Bern einen emotionsgeladenen Spitzenkampf mit 3:0 und löst den SCB als Leader ab. Für Berns Goalie Leonardo Genoni endet nach zwei Shutouts eine lange Phase der Ungeschlagenheit.

Luganos Befreiungsschlag beim Schlusslicht

Der HC Lugano kann doch noch gewinnen. Nach vier Niederlagen in Serie setzen sich die Tessiner beim Schlusslicht Rapperswil-Jona Lakers trotz zweimaligem Rückstand 3:2 durch.

Der EV Zug übernimmt vom SCB die Leaderposition

Der EV Zug setzt sich im Spitzenspiel der National League gegen den SC Bern 3:0 durch und löst diesen als Leader ab. Die weiteren Sieger vom Samstag heissen Lugano, Biel, Langnau und Servette.

Tigers dank Goalie Ciaccio auf Playoff-Kurs

Die SCL Tigers feiern im Kampf um einen Playoff-Rang einen 3:1-Auswärtssieg beim Neunten Fribourg-Gottéron, das unterhalb des Trennstrichs distanziert wird.

Biel gegen Ambri schon wieder ohne Gegentor

Biel schafft nach drei Niederlagen in Folge mit einem 3:0-Heimsieg über Ambri-Piotta einen Befreiungsschlag. Es ist der zweite Zu-Null-Sieg in Folge über die Tessiner.