Samstag, 21. November 2020 | 23:45

ter Stegens Ausflug lohnte sich nicht

In der spanischen Meisterschaft sind weiterhin weder Real Madrid noch der FC Barcelona unter den ersten drei.

In der spanischen Meisterschaft sind weiterhin weder Real Madrid noch der FC Barcelona unter den ersten drei.

Die Madrilenen führten im Spitzenspiel in Villarreal von der 2. bis zur 76. Minute, ehe sie durch einen Foulpenalty das 1:1 hinnehmen mussten. Das Führungstor hatte mit einem Flugkopfball Mariano erzielte, der längere Zeit verletzt gewesen war.

Barcelona erlitt im achten Spiel die dritte Niederlage. Durch das 0:1 in Madrid gegen das nach Verlustpunkten führende Atlético wuchs der Rückstand der Katalanen auf neun Verlustpunkte an.

Das Tor erzielte Yannick Carrasco Sekunden vor der Pause. Barcelonas Goalie Marc-Andre ter Stegen war gegen 50 Meter aus dem Tor geeilt, um gegen Carrasco zu klären. Der belgische Internationale spielte ihn aus und traf aus grosser Distanz das leere Tor.

Telegramme und Rangliste

Villarreal - Real Madrid 1:1 (0:1). - Tore: 2. Mariano 0:1. 76. Moreno (Foulpenalty) 1:1.

Atlético Madrid - Barcelona 1:0 (1:0). - Tor: 45. Carrasco 1:0.

Weitere Resultate vom Samstag: Levante - Elche 1:1. FC Sevilla - Celta Vigo 4:2.

Rangliste: 1. Atletico Madrid 8/20 (18:2). 2. San Sebastian 9/20 (20:4). 3. Villarreal 10/19 (14:10). 4. Real Madrid 9/17 (15:10). 5. Granada 8/14 (9:11). 6. Cadiz 9/14 (8:10). 7. FC Sevilla 8/13 (11:8). 8. Elche 8/12 (8:9). 9. Betis Sevilla 9/12 (12:17). 10. Getafe 8/11 (8:9). 11. FC Barcelona 8/11 (15:9). 12. Valencia 9/11 (15:14). 13. Osasuna 9/11 (8:9). 14. Athletic Bilbao 8/9 (7:9). 15. Alaves 9/9 (7:10). 16. Eibar 9/9 (6:9). 17. Levante 9/7 (9:14). 18. Huesca 10/7 (8:16). 19. Celta Vigo 10/7 (8:19). 20. Valladolid 9/6 (7:14).


Weitere Artikel aus der gleichen Rubrik

Nur ein Punkt für Arsenal

Arsenal scheint auch in dieser Saison nicht mit den Besten der Premier League mithalten zu können. Nach dem torlosen Remis bei Leeds United liegen die Londoner nur auf dem 12. Platz.

Nun hat es auch den SC Bern erwischt

Als letztes National-League-Team erwischt das Coronavirus den Schlittschuhclub Bern.

Sassuolo bleibt ungeschlagen

Sassuolo bleibt die Überraschungsmannschaft der Serie A. Das Team aus der norditalienischen Kleinstadt ist auch nach der 8. Runde und dem 2:0-Sieg in Verona ungeschlagen.

Lugano lässt sich auch in Genf nicht schlagen

Der FC Lugano ist auch nach 15 Meisterschaftsspiele in Serie ungeschlagen. Die lange Zeit unterlegenen Tessiner erreichen in Genf gegen Servette ein 1:1.

St. Gallen holt Remis nach 0:2-Rückstand

Ein ideenloses St. Gallen verschläft die erste Halbzeit. Lausanne führt durch Tore der Norweger Flo und Zekhnini 2:0. Dann setzen die Ostschweizer zur Aufholjagd an und werden mit dem 2:2 belohnt.

Erste Zürcher Punktverluste unter Massimo Rizzo

Die makellose Bilanz von Massimo Rizzo ist dahin: Der FC Zürich gibt im vierten Saisonspiel unter dem Interimstrainer erstmals Punkte ab. Trotz zweimaliger Führung spielt er beim FC Sion nur 2:2.