Donnerstag, 10. Januar 2019 | 13:30

Swiss erzielt auch 2018 einen Passagierrekord

Die Fluggesellschaft Swiss hat 2018 von einer stärkeren Nachfrage profitiert. Sie beförderte insgesamt 17,94 Millionen Fluggäste. Die Airline übertraf damit den letztjährigen Rekord um 6,2 Prozent.

Die Fluggesellschaft Swiss hat 2018 von einer stärkeren Nachfrage profitiert. Sie beförderte insgesamt 17,94 Millionen Fluggäste. Die Airline übertraf damit den letztjährigen Rekord um 6,2 Prozent.

Dabei führte die Swiss auch mehr Flüge durch. Deren Zahl stieg aber lediglich um 3,5 Prozent auf 145'002, wie die Swiss am Donnerstag mitteilte. Die Flugzeuge waren damit besser ausgelastet als im Vorjahr.

Die Auslastung der Flüge verbesserte sich gemäss dem sogenannten Sitzladefaktor um einen Prozentpunkt. Im Schnitt waren 83,4 von 100 Sitzen besetzt. Im europäischen Geschäft stieg er um 0,2 Prozentpunkte auf 77,7 Prozent. Auf den Interkontinentalstrecken lag die Auslastung bei 85,7 Prozent und damit um 1,4 Prozentpunkte höher als im Vorjahr.


Weitere Artikel aus der gleichen Rubrik

Denner legt 2018 bei Umsatz und Kundschaft zu

Denner bleibt auf Wachstumskurs. Beim Umsatz konnte der Discounter 2018 um 4,3 Prozent zulegen und auch mehr Kunden gewinnen.

Musks Raumfahrtfirma SpaceX entlässt Hunderte Mitarbeiter

Das Raumfahrtunternehmen SpaceX des Tesla-Gründers Elon Musk will etwa jeden zehnten seiner mehr als 6000 Mitarbeiter entlassen. Das sagte eine mit der Angelegenheit vertraute Person am Freitag der Agentur Reuters und bestätigte damit einem Bericht der LA Times.

Ivanka Trump und Nikki Haley werden als Weltbank-Chefin gehandelt

Nach der Rücktrittsankündigung von Weltbank-Chef Jim Yong Kim werden laut einem Pressebericht die frühere US-Botschafterin bei den Vereinten Nationen, Nikki Haley, und Präsidententochter Ivanka Trump als Nachfolgerinnen gehandelt.

Preise für teurere Eigentumswohnungen ziehen wieder an

Die Preise für Wohneigentum in der Schweiz haben sich im vierten Quartal je nach Preissegment unterschiedlich entwickelt. Während das gehobene Segment der Eigentumswohnungen zum Vorquartal teurer wurde, sind das mittlere und das untere Segment günstiger zu haben.

General Motors erfreut Anleger mit optimistischem Geschäftsausblick

Der grösste US-Autobauer General Motors (GM) blickt überraschend zuversichtlich ins neue Geschäftsjahr. Das kommt an der Börse gut an.

Google-Mutterfirma wegen Umgang mit sexueller Belästigung verklagt

Der Google-Mutterkonzern Alphabet ist wegen seines Umgangs mit sexueller Belästigung von zwei Aktionären verklagt worden. Das Unternehmen wollte dazu keine Stellung nehmen.