/fileadmin/images/sarganserlaenderlogo.png
Abo aktivieren

Alle Neuigkeiten auf einen Blick.
zum ePaper

Rubriken



|   Sarganserland

Ein Sarganser wird Direktor der Churer Gewerbeschule

Martin Good übernimmt ab August 2022 die Führung der Gewerblichen Berufsschule Chur. Der 49-Jährige war die letzten 25 Jahre beim Berufs- und Weiterbildungszentrum Buchs tätig.

von Reto Voneschen

Nach rund vier Jahren musste die Gewerbliche Berufsschule Chur (GBC) wieder auf die Suche nach einem Direktor gehen – Lukas Schaffner hatte im vergangenen Herbst «aus persönlichen und familiären Gründen» gekündigt und sein interimistischer Stellvertreter Ueli Florin wird im August des kommenden Jahres pensioniert. Rund 3000 Schülerinnen und Schüler – darunter auch viele aus dem Sarganserland – werden an der GBC unterrichtet, die gegen 190 Mitarbeitende zählt.

In einem mehrstufigen Bewerbungsverfahren unter der Führung des neunköpfigen Berufsschulrats setzte sich dabei Martin Good (Sargans) in einem starken Bewerbungsfeld durch, wie die Schulleitung gestern mitteilte. «Martin Good überzeugte den Berufsschulrat der GBC nicht nur aufgrund seiner Qualifikationen und Erfahrungen, sondern insbesondere auch aufgrund seiner authentischen und integrierend wirkenden Persönlichkeit», wird mitgeteilt. Good sei in hohem Masse qualifiziert, die neu definierten strategischen Stossrichtungen der GBC für die kommenden Jahre umzusetzen. «Diese zielen darauf ab, die GBC als beste Berufsfachschule der Schweiz zu etablieren», so die Schulleitung.

Der dreifache Familienvater Good unterrichtete seit 1997 – damals noch in Teil- und seit 2003 in Vollzeit – am Berufs- und Weiterbildungszentrum BZB in Buchs und übte verschiedenste Funktionen aus. Seit 2010 hat er als Abteilungsleiter Bauberufe und Brückenangebote sowie als Mitglied der Schulleitung die Führungsverantwortung für rund 45 direktunterstellte Lehrpersonen und rund 750 Lernende. Er leitete darüber hinaus verschiedene Projekte wie beispielsweise die Übernahme des privat organisierten Brückenangebots «Sarganserländer Sozialjahr».

Mehr zum Thema in der Printausgabe des "Sarganserländers" vom Freitag, 11. Juni.

Zurück