immo.sarganserlaender.chEventbus
/fileadmin/images/sarganserlaenderlogo.png
Alle Neuigkeiten auf einen Blick.
zum ePaper

immo.sarganserlaender.ch

Rubriken

|   Aktuell

(Heart-)Breaking News: Pax verschwindet am Pizol

Dr. Peter Dobias ist ein in Kanada wohnhafter Tierarzt und sein gut zweijähriger Border Collie Pax hat seine eigene Fangemeinschaft auf der Plattform Instagram. Entsprechend gross war die Aufregung, als der hübsche Vierbeiner auf einer Wanderung am Pizol verloren ging.

von Nadine Bantli

Wangs.– Zugegeben, bis gestern dürften Dr. Peter Dobias und Pax wenig Bekanntheit im Sarganserland genossen haben – obwohl der tschechische Tierarzt und sein Border Collie auf der Social-Media-Plattform Instagram über 12 000 Abonnenten zählen. Durch einen weniger erfreulichen Zwischenfall hat sich dies allerdings geändert: Dobias hat nämlich über seinen Kanal zur Mithilfe bei der Suche nach Pax aufgerufen, der während der 5-Seen-Wanderung auf dem Pizol plötzlich verschwunden ist.

Ein untypisches Verhalten für seinen Vierbeiner, wie Dobias am Dienstag über eine sehr emotionale Videonachricht erklärt. Darin bittet er auch darum, Bilder und Informationen von Pax zu teilen. «I’m having a hard time holding it together», sagt er mit Tränen in den Augen. Es falle ihm schwer, sich zusammenzureissen. Die Anteilnahme in der Community ist riesig und der Tierarzt erhält Unterstützung in Form von direkten Hilfsangeboten, nützlichen Adressen und lieben Worten von Hundefreunden aus der ganzen Welt.

Nach 18 Stunden gerettet

Dass Dr. Dobias so verzweifelt ist, liegt auf der Hand: «You know that this is every dog lovers worst nightmare» – ihr wisst, das ist der Alptraum jedes Hundeliebhabers –, schreibt er in einem weiteren Instagram-Post mit den Koordinaten des Schwarzsees, wo Pax zuletzt gesehen wurde. Ausserdem begleiten Hunde Dobias auch in seiner täglichen Arbeit, in der er hauptsächlich in Kanada mit natürlichen und ganzheitlichen Heilmethoden «etwas für die Tiere der Welt bewirken» möchte und auf unkonventionellen Wegen versucht, Gesundheitsprobleme von Haustieren zu vermeiden.

Die Suche nach dem jungen, herzigen Border Collie mit den bernsteinfarbenen Augen wurde heute Mittwochmorgen wieder aufgenommen, zeitgleich ging ein Plakat mit Bildern und den wichtigsten Informationen zu Pax online. Wenige Stunden später folgte dann ein herzzerreissendes Bild vom Duo Peter-Pax mit der erlösenden Nachricht: «We found Pax after him spending 18 hours in the Alps in rain and fog. Can’t thank you, my friends, enough. We will be in touch after we get down and rest a little.»

Nach 18 Stunden in Regen und Nebel also ist Pax wohlbehalten aufgefunden worden – und Peter versichert der erschreckten Community mit einem letzten Bild von Pax und dem kleinen Rettungstrupp, sich wieder zu melden, sobald sich die Aufregung und Emotionen ein wenig gelegt hätten.

Zurück